Steuerberater-Prüfung

Zugangswege
Die Zulassungsvoraussetzungen sind in § 36 StBerG geregelt. Danach ist der Berufszugang sowohl über ein Studium als auch über den so genannten Praktikerweg möglich.

Studium
Bewerber müssen ein wirtschafts- oder rechtswissenschaftliches Hochschulstudium oder ein anderes Hochschulstudium mit wirtschaftswissenschaftlicher Fachrichtung erfolgreich abgeschlossen haben. Bei einer Regelstudienzeit von vier Jahren müssen die Bewerber im Anschluss zwei Jahre in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden auf dem Gebiet der von den Bundes- oder Landesfinanzbehörden verwalteten Steuern praktisch tätig gewesen sein. Bei einer Regelstudienzeit von weniger als vier Jahren müssen sie eine praktische Tätigkeit von drei Jahren nachweisen.

Praktikerweg
Bewerber müssen eine Abschlussprüfung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf oder eine andere gleichwertige Vorbildung nachweisen. Danach müssen sie zehn Jahre in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden auf dem Gebiet der von den Bundes- oder Landesfinanzbehörden verwalteten Steuern praktisch tätig gewesen sein. Steuerfachwirte und geprüfte Bilanzbuchhalter müssen nur sieben Jahre Berufstätigkeit nachweisen.

Änderungen für Prüfungen, die nach dem 31.12.2020 beginnen
Mit dem Dritten Bürokratieentlastungsgesetz werden die zeitlichen Zulassungsvoraussetzungen für den praxisbezogenen Zugang verkürzt. Danach werden Personen, die über eine bestandene Abschlussprüfung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf verfügen oder eine andere gleichwertige Vorbildung besitzen, künftig nach acht Jahren ihrer praktischen Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung als Bewerber zur Steuerberaterprüfung zugelassen. Bisher ist hier eine berufspraktische Zeit von zehn Jahren gefordert. Bei geprüften Steuerfachwirten und Bilanzbuchhaltern, die ihre Prüfung erfolgreich abgelegt haben, wird die erforderliche praktische Tätigkeit für die Zulassung als Bewerber zur Steuerberaterprüfung von sieben auf sechs Jahre verkürzt. Die verkürzten praktischen Zeiten gelten für Prüfungen, die nach dem 31.12.2020 beginnen.

Termine
Schriftliche Prüfung:
06. bis 08. Oktober 2020 sowie 05. bis 07. Oktober 2021 

Mündliche Prüfung:
im jeweiligen Folgejahr in der Zeit von Mitte Februar bis Mitte April

Zulassung und weitere Informationen
Zuständige Stelle für die Zulassung zur Steuerberater-Prüfung ist in NRW die

Gemeinsame Prüfungsstelle der Steuerberaterkammern Düsseldorf,
Köln und Westfalen-Lippe
Grafenberger Allee 100 - 40237 Düsseldorf
Postfach 102551 - 40016 Düsseldorf
Telefon (0211) 598944-10 - Telefax (0211) 598944-50

mail@steuerberaterpruefung-nrw.de
www.steuerberaterpruefung-nrw.de

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Informationen rund um die Steuerberater-Prüfung sowie Merkblätter, Antragsformulare und frühere Prüfungsaufgaben.

Anträge auf Zulassung zur Steuerberaterprüfung müssen rechtzeitig (in der Regel bis Ende April des Jahres, in dem die schriftliche Prüfung abgelegt werden soll) bei der Gemeinsamen Prüfungsstelle eingegangen sein (Ausschlussfrist!).

Bestellung
Zuständige Stelle für die Bestellung als Steuerberater/-in ist im regionalen Bereich die

Steuerberaterkammer Düsseldorf
Grafenberger Allee 98 - 40237 Düsseldorf
Postfach 104855 - 40039 Düsseldorf
Telefon (0211) 66906-0 - Telefax (0211) 66906-600

mail@stbk-duesseldorf.de
www.stbk-duesseldorf.de