Hinweise im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Bitte beachten Sie, dass die Geschäftsstelle des Verbandes bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen bleibt. Wir sind aber weiterhin telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. 

Aufgrund der aktuellen Regelungen der CoronaSchVO zum Mindestabstand und zur Raumfläche pro Person ergeben sich im Haus der Steuerberater drastisch eingeschränkte räumliche Kapazitäten für die Durchführung von Präsenzveranstaltungen. Auch die Veranstaltungshotels und -zentren können die Voraussetzungen teilweise nicht oder nur unter hohen zusätzlichen Auflagen (insbesondere drastische Beschränkung der Teilnehmerzahl) erfüllen. Um unsere Veranstaltungen trotzdem für Verband und Teilnehmer planbar und verantwortungsvoll durchführen zu können, hat der Verband beschlossen,

  • bis einschließlich Samstag, den 13.6.2020 keine Präsenzveranstaltungen durchzuführen. Das Angebot erfolgt weiter im Rahmen von Onlineseminaren.
  • Ab dem 15.6.2020 werden wir, soweit es dann rechtlich und praktisch möglich ist, wieder Seminare im Haus der Steuerberater anbieten. Dazu wird derzeitig ein Raum- und Hygienekonzept entwickelt.
  • Die Bezirksstellenveranstaltungen Sommer 2020 werden als (Live-)Onlineseminare angeboten.

Über das weitere Vorgehen informieren wir Sie hier und per E-Mail.

 

  • Steuerberater fallen seit dem 23. April 2020 unter die Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung

Hier finden Sie die Anlage 2 der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW. 

  • Informationen der Finanzverwaltung

Aktuelle Hinweise der Finanzverwaltung finden Sie unter

https://www.finanzverwaltung.nrw.de/de/steuererleichterungen-aufgrund-der-auswirkungen-des-coronavirus

https://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Home/home.html

Das Bundesministerium der Finanzen hat im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder einen FAQ-Katalog ausgearbeitet, der den von der Corona-Krise betroffenen Steuerpflichtigen einen Überblick über die steuerlichen Erleichterungen geben soll. Die Ausführungen gelten als allgemeine Hinweise im Umgang mit den sich insoweit aufdrängenden Fragestellungen und werden regelmäßig aktualisiert.

Zum FAQ-Katalog

  • Informationen des Deutschen Steuerberaterverbandes für Steuerberater und ihre Mandanten

mit Links zu einer Informationsübersicht und zum YouTube-Kanal

https://www.dstv.de/interessenvertretung/steuern/steuern-aktuell/tb-031-20-de-corona-stb-infos-liste

  • Informationen der Bundessteuerberaterkammer für Steuerberater und ihre Mandanten sowie Merkblätter des DWS-Verlages

Die Bundessteuerberaterkammer hat ein Dokument zu den häufig gestellten Fragen an Steuerberater im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise auf ihrer Homepage eingestellt: 

https://www.bstbk.de/downloads/bstbk/presse-und-kommunikation/neuigkeiten/FAQ_Katalog_CORONA_KRISE.pdf

Außerdem hat die Bundessteuerberaterkammer gemeinsam mit der Wirtschaftsprüferkammer einen 9 Punkte-Plan zu weiteren steuerlich und verfahrensrechtlich erforderlichen Maßnahmen im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus entwickelt, den sie gegenüber dem Bundesminister der Finanzen abgegeben haben. Gegenüber dem Bundesamt für Justiz und dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat sie eine Eingabe zu den Auswirkungen des Corona-Virus auf die Offenlegungspflichten nach § 325 HGB abgegeben. 

9 Punkte-Plan

Eingabe

Kostenpflichtige Merkblätter des DWS-Verlages zu Corona-Themen als PDF-Download: 

https://www.dws-verlag.de/produkte/produktkategorien/coronavirus.html

  • Vorkehrungen für den Fall einer eigenen Erkrankung oder Quarantäne

Die Mitglieder werden darauf hingewiesen, dass sie Vorkehrungen zu treffen haben für den Fall einer eigenen Erkrankung oder einer Quarantäne. Insbesondere ist dabei die Erreichbarkeit und die Fristwahrung sicherzustellen. Auf die Möglichkeit, einen Vertreter für Verhinderungsfälle zu benennen, wird hingewiesen, § 69 StBerG.

  • Regelungen bei Verdienstausfall

Die §§ 56 bis 58 des Infektionsschutzgesetzes enthalten Regelungen zur Entschädigung bei Verdienstausfällen infolge von Maßnahmen bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Hierunter können auch Verdienstausfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus fallen. Anträge auf Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz können nun online gestellt werden (www.ifsg-online.de). Die Anträge werden digital an die zuständige Behörde im jeweiligen Land übermittelt.

  • NRW-Soforthilfe

Die Verbreitung des Corona-Virus gefährdet nicht nur die Gesundheit, sondern sie bereitet auch zunehmend der Wirtschaft Sorgen. Auch Unternehmen in Nordrhein-Westfalen sind mit unterbrochenen Lieferketten, verzögerten Zahlungen und sinkendem Konsum konfrontiert. Um den Schaden für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen in Folge der Corona-Krise abzufedern, hat der Bund ein Soforthilfeprogramm Corona aufgelegt. Die Landesregierung hat beschlossen, das Angebot des Bundes 1:1 an die Zielgruppen weiterzureichen und dabei zusätzlich den Kreis der angesprochenen Unternehmen noch um die Gruppe der Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten zu erweitern. 

www.wirtschaft.nrw/corona

Achtung: Derzeit sind Fake-Mails in Umlauf. Das Wirtschaftsministerium NRW teilt mit: „Betrüger versuchen, Ihre Daten per Mail abzugreifen und sich an der Soforthilfe zu bereichern. Die Mail-Adresse corona-zuschuss@nrw.de.com ist ein Fake. Das beigefügte Schreiben stammt nicht von der Landesregierung. Bitte reagieren Sie nicht auf derartige E-Mails und die darin enthaltenen Aufforderungen. E-Mails der Landesbehörden enthalten immer die Endung ".nrw.de".“ Weitere Informationen finden Sie ebenfalls unter obenstehendem Link.

In Ausnahmefällen können auch Gründer nach dem 31.12.2019 einen Antrag auf Soforthilfe stellen. Für diesen Personenkreis gibt es ein spezielles Formular, das zwingend von einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe ausgefüllt werden muss. Dies hat ausschließlich programmierungstechnische Gründe. Ein besonderes Haftungsrisiko besteht für den Steuerberater nicht (vgl. 6.14 des Antrags). Weitere Informationen sowie einen Link zum entsprechenden Formular finden Sie hier:

https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

  • Infos zur Liquiditätssicherung beim NRW.BANK-Service-Center

Sollten Sie allgemeine Informationen bezüglich der Liquiditätssicherung benötigen, hilft Ihnen die landeseigene Förderbank NRW.BANK gerne weiter (Tel.-Nr. 0211 91741 4800). Die Förderberater der NRW.BANK informieren und beraten individuell und diskret über die Förderinstrumente des Landes. Wichtig ist, sich so früh wie möglich zu melden, um gezielt und rechtzeitig alle Möglichkeiten auszuloten.

  • KfW-Corona-Hilfe

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Informationen der KfW für Steuerberater und ihre Mandanten, Stand 23.04.2020

  • Fördermöglichkeiten der Bürgschaftsbank NRW zur finanziellen Unterstützung von durch die Corona-Krise betroffenen kleinen und mittleren Unternehmen

Informationen der Bürgschaftsbank NRW

  • Arbeitsrechtliche Auswirkungen

Seitens des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales finden Sie unter folgendem Link Hinweise zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen:

www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html

  • Kurzarbeitergeld

Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld:

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

  • Aktuelle Informationen der Landesregierung NRW 

https://www.land.nrw/corona

 

Wir beobachten laufend die weiteren Entwicklungen und werden weitere Informationen an dieser Stelle bzw. per E-Mail bekanntgeben.

Mit dem Verband studieren: Bachelor Taxation Dual und Master Taxation

Zum Wintersemester 2018/19 sind die nächsten studierenden Auszubildenden in die "3in1-Karriere" gestartet. Bei diesem Studiengang handelt es sich um die Kombination eines Bachelor-Studiums mit der Steuerfachangestellten-Ausbildung und anschließender weiterer beruflicher Praxis ("Bachelor Taxation Dual"). Kooperationspartner sind neben dem Verband die Hochschule Düsseldorf und das Max-Weber-Berufskolleg. Nutzen Sie bei Ihrer Suche nach Auszubildenden bzw. Ausbildungsstellen unsere Stellenbörse (Stellentyp "Ausbildung 3in1-Karriere"). 

Weitere Informationen zur "3in1-Karriere in der Steuerberatung"

Außerdem wird in Kooperation mit der Hochschule Düsseldorf der berufsbegleitende Studiengang "Master Taxation" angeboten. Das Besondere an diesem Modell ist die inhaltliche und zeitliche Verzahnung unseres Steuerberaterlehrgangs mit diesem Studium. Studienbeginn ist immer zum Wintersemester. 

Weitere Informationen zum "Master Taxation" und zur Bewerbung

Interessenvertretung

in den Bereichen Beruf, Steuern, Rechnungslegung und Europa.

Informieren Sie sich

YouTube-Kanal

Entdecken Sie den Verband und aktuelle Themen nun auch im Video. 

Zum YouTube-Kanal

Forum Junge Steuerberater

Netzwerk und Veranstaltungen speziell für junge Steuerberater.

Forum Junge StB

Broschüren und Arbeitshilfen

Unterstützung für die tägliche Praxis finden Sie in StBdirekt.

Zu StBdirekt

Portal für Fachberater

Hinweise, Forumlare und Fortbildungen für Fachberater (DStV e.V.)

Zum Portal

Online-Seminare

Fortbildung online für Steuerberater und Mitarbeiter

Zu den Online-Seminaren